mich gesucht - uns gefunden

gesucht


Wir suchen einen verlorenen Schlüssel. Wir suchen Freiheit, Freundschaft, Dazugehörigkeit, die Befriedigung unserer Bedürfnisse und vieles mehr.
Suchen braucht Einsatz, Anstrengung, Zeit, Kraft, Hartnäckigkeit. Suchen braucht Klärung: Was will ich? Wie weit bin ich bereit zu gehen? Und wann werfe das Handtuch?
Suchen klärt Prioritäten, Nachrangiges wird zur Seite gelegt, die Konzentration wird auf „diese eine Fährte“ gesetzt. Und ich lasse mich nicht ablenken. Hoffentlich nicht.
 

mich gesucht

Klar, ich will gut mit mir unterwegs sein. In Frieden mit mir leben. Mit mir eins sein. Doch so vieles lockt mich. Kräfte in mir und Kräfte von außerhalb.
Manche Menschen suchen in der falschen Richtung. Und so gerät das, was sie suchen, immer mehr außer Reichweite. Wer sein Heil in Suchtmitteln sucht, verliert sich immer mehr.
Selbst-Hilfe im Freundeskreis, eine Reha-Maßnahme oder gar eine abstinente Lebensgestaltung sucht er mit Sicherheit nicht. Wer DAS aber findet, hat gute Chancen, auch sich selbst zu finden. Und noch mehr …
 

gefunden

Endlich. Ziel erreicht. Oder zumindest ein Teilziel. Ent-Spannung. Erleichterung. Wie die Erfüllung einer Sehnsucht. Der Einsatz hat sich gelohnt. Freude. Dankbarkeit. Genießen und Feiern.
Ja, Finden hat mit Ziel zu tun. Oftmals vollzieht sich Suchen und Finden aber nicht geradlinig, sondern ist ein Weg mit vielen Biegungen und Kreuzungen. Eben ein Prozess.
Manchmal kommt auch die Ernüchterung: Es ist nicht so gelungen, wie wir erhofft hatten. Die Ziele müssen korrigiert werden. Auch gut. So ist das Leben.
Ein großes Geheimnis: Manchmal muss man etwas finden, das man gar nicht gesucht hat, damit Veränderung möglich wird, damit es wieder aufwärts gehen kann. Überhaupt mal aufwärts gehen kann.
 

uns gefunden

Wow. Überraschung.
EUCH hatte ich doch gar nicht gesucht. Aber es ist gut sein hier. Gemeinsam unterwegs sein ist viel leichter als im Alleingang. Auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, uns manchmal zusammenraufen müssen. Unsere Unterschiedlichkeit ist ja auch inspirierend, spannend, ermutigend. Und macht unser Miteinander reich. Auch belastbarer.
Wer etwas Wertvolles finden will, wird das selten zum Billigtarif bekommen. Eine Schatzsuche war schon immer anstrengend. War noch immer ein Ringen und Kämpfen. Also lasst uns fröhlich weitermachen. Miteinander geht’s leichter. Und macht mehr Spaß.

 

Sa, 04/01/2017 - 07:35